Ich liebe lesen, schon immer. Und in den Winter-Monaten Gartenbücher studieren und Beete für die kommende Saison planen? Löst bei mir eine pawlowmäßige Sabber-Reaktion aus.

Deshalb möchte ich hier diejenigen Bücher zum Thema Garten sammeln, die mir wirklich gefallen und weitergeholfen haben. Viele Bücher leihe ich in der Bücherei aus oder kaufe sie Secondhand. So ist immer mal der ein oder andere Überraschungsfund dabei =)

Hinweis: Die nachfolgenden Links sind sogenannte Affiliate-Links. Das heißt wenn du darüber etwas einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen dadurch keine weiteren Kosten! Und ich freue mich wie ein kleiner Hund, wenn ich durch eventuelle Einnahmen ein neues Buch erwerben kann (schon wieder Pawlow-Sabber).

Die folgenden Bücher habe ich alle selbst erworben und empfehle sie aus Überzeugung. Die Reihenfolge ist ohne Bedeutung. To be continued!

Einfach schöne Beete

von Christine Beier

Dieses Buch hat mich positiv überrascht! Es sind wirklich schöne Beet-Kombinationen mit Pflanzlisten enthalten, viele grundlegende Tipps und es ist sehr angenehm zu lesen. Ich plane jetzt mal mein erstes Kies-Beet nach einer Vorlage aus dem Buch, drückt mir die Daumen ; ) Es ist prima für Anfänger geeignet, alle Pflanzen werden neben dem botanischen auch mit dem deutschen Namen betitelt.

Mein wunderbarer Blumengarten

von Erin Benzakein

Wer sich für natürliche Blumenarrangements und Schnittblumengärten interessiert, stolpert irgendwann über den Namen „Erin Benzakein“. Beide ihrer Bücher sind toll geschrieben, mit Schritt für Schritt-Anleitungen, wie man die Blumen arrangiert und mit vielen Bildern. Ihren Instagram-Account kann ich auch wärmstens empfehlen! Sie gibt jede Menge hilfreiche Tipps und Tutorials. Auch, wenn man kein Flower-Farmer im großen Maßstab werden möchte, findet man sehr viele Pflanzen für seinen eigenen kleinen Schnittblumengarten. Es gibt jetzt auch ein neues Buch von ihr, „Discovering Dahlias“, aber das steht noch auf meiner Wunschliste : )

A Year in Flowers

von Erin Benzakein

Siehe oben : ) In diesem Band wird Wert auf saisonale Blumen gelegt. Die Blumenarrangements sind deshalb nach Frühjahr/Sommer/Herbst/Winter sortiert, was ich sehr schön finde. Wer mehr über nachhaltige Blumenpflanzungen erfahren möchte, der kann das bei der deutschen Slow-Flower-Bewegung tun: https://www.slowflower-bewegung.de/ Die Mitglieder sind größtenteils auch auf ihren eigenen Webseiten und auf Social Media unterwegs und teilen ihre Erfahrung und viele schöne Blumen-Bilder.

Planting the Oudolf Gardens

von Rory Dusoir

Wem die Pflanzungen vom holländischen Gräser-König Piet Oudolf gefallen, findet in diesem Buch SEHR viel Inspiration. Der Hauser & Wirth Somerset- Garten ist der Hammer. Es ist etwas pompös geschrieben und dadurch nicht ganz so einfach zu lesen, auch der Aufbau des Buches leuchtet mir nicht ganz ein. Und warum die kaum lesbaren Beetpläne abgedruckt wurden weiß ich auch nicht. Aber gut, man bewegt sich hier in der hohen Kunst des Gartendesigns, da muss man als Normal-Gärtner ja beeindruckt werden ; ) Nichtsdestotrotz habe ich hieraus einige Beetpläne entworfen und viele tolle Stauden und Gräser kennengelernt. Wer tiefer in das New-Perennial-Movement eintauchen möchte, dem kann ich das Buch definitiv empfehlen.

Dream Plants for the Natural Garden

von Piet Oudolf & Henk Gerritsen

Sorgfältig ausgewählte Pflanzenportraits für den pflegeleichten, natürlichen Garten vom Meister Piet Oudolf. Seine Art zu schreiben lässt einen immer mal wieder schmunzeln, ich zitiere: „We are not writing for people who do not feel like working on their gardens; they are better off covering them in asphalt.“ Es handelt sich aber wirklich nur um einzelne Pflanzenportraits – wer Inspiration für ganze Beete sucht, greift lieber zu einem anderen Buch.

Dreamscapes

von Claire Takacs

Wunderschöne Gärten aus aller Welt. In diesem Buch habe ich außerdem viele namhafte Gartendesigner entdeckt, die ich noch nicht kannte.

Blühende Beete – 365 Tage Gartenglück

von Nick Bailey

Hier also nun das gegenteilige Konzept zum Oudolf-Garten, nämlich Farbe das ganze Jahr über. Dieses Buch habe ich vor einiger Zeit mal gelesen, dann geriet es in Vergessenheit. Erst neulich habe ich es wieder aufgeschlagen und fand dann doch einiges an nützlichen Pflanzvorschlägen. Das Buch geht recht detailliert auf die Farbtheorie im Garten ein. Wobei ich persönlich den Farbkreis mal gar nicht beachte, da Farben im Garten meiner Meinung nach ganz eigenen Regeln folgen und eh für jeden eine andere Wirkung haben, aber dann hat man’s mal gelesen. Hilfreich finde ich dafür die Darstellung der Pflanzen nach Jahreszeiten mit Vorschlägen zu Partner und Nachfolger.

Prachtvolle Nutz- und Bauerngärten

von Wolfgang Hensel

Etwas älter und dadurch ein Second Hand-Schnäppchen! Hier gibt’s tolle Ideen, wie man Zier- und Nutzbeete kombinieren kann. Wir wollen das bei uns verstärkt umsetzen, da wir in unserem begrenzten Neubau-Garten einfach nicht genug Platz für ein großes Gemüsebeet haben.

All New Square Foot Gardening

von  Mel Bartholomew

Wer sich für Squarefoot-Gardening interessiert, dem kann ich dieses Buch empfehlen.

Große Liebe Blumengarten

von Gerda Walton & Erwin Seidemann

Ein Buch, das ich secondhand erworben habe und ich wirklich ganz toll finde. Schön und übersichtlich unterteilt, Vorstellung verschiedenster Arten mit ganz vielen Tipps & Tricks.

Die Autoren fassen es selbst ganz wunderbar zusammen: „Wir haben dieses Buch geschrieben, damit auch Ihre Finger gartengrün werden. Bis es soweit ist, können Sie darin immer wieder nachschlagen und werden die Antworten auf Ihre Gartenfragen, aber auch eine Fülle an Tipps, Tricks und gärtnerischer Inspiration entdecken – und das ganz ohne Zauberei.“

Ich sage nur Knoblauchmilch für Rosen – bester Tipp ever!

Was blüht denn da?

Dieses Buch war schon Pflichtlektüre im Studium und wird von uns immer noch regelmäßig nach Spaziergängen genutzt, um den ein oder anderen Fund zu bestimmen.

Passend dazu habe ich nun auch folgendes Exemplar entdeckt:

Was blüht im Garten?

Hier wird jeweils kurz und übersichtlich die Pflanze vorgestellt, mit Aussehen, Pflege, Gestaltung sowie Sorten und Arten. Ganz prima, um sich einen schnellen Überblick zu verschaffen.

Schau mal hier: