März 2020: Corona-Krise. Kitas und Schulen schließen. Wir sitzen plötzlich Zuhause und wundern uns, ob wir im falschen Film sind. Zum Glück können wir beide auch von Zuhause aus arbeiten. Wenn, ja wenn, da nicht ständig einer zwischenbrüllen würde. „Mama! Mamaaa! MAAAAAMAAA!“ „Ja was ist denn?“ „Schau mal, wie ich mich drehen kann!“ Seufz. Unsere Kids sind 4 und 1,5 Jahre alt und denen ist es schnuppe, ob wir gerade in einer Telko stecken und crashen regelmäßig meine ZOOM-Meetings. JEDE Ablenkung ist mir da recht. Das Wetter war ja recht gut im Frühjahr, und beschäftigte Kinder im Garten bedeuten glückliche Eltern, die vielleicht auch mal ein Telefonat ohne „Mamaaaa, Papaaaaa, ich muss Pipiiiii!“ zuende führen können. Next Level Gartenbeschäftigung also: Ein Kinderspielhaus.

Das Spielhaus „Tom“ von Palmako* stand schon länger auf meiner Wunschliste.

Ja, meiner Wunschliste. Ich muss es schließlich auch jeden Tag sehen, da muss es mir schon gefallen. Gesagt, bestellt, gebuddelt. Es lohnt sich hier den Preis zu beobachten, denn der schwankt ziemlich.

Zusätzliches Material (nicht im Paket enthalten):

Das Fundament

Unser Garten ist mittels einer Stützmauer aus Natursteinen befestigt (siehe hier). Die Ecke, in die das Spielhaus sollte, ist zudem leicht abschüssig. Deshalb haben wir uns überlegt einen „kleinen“ Aushub zu machen, damit das Spielhaus ebenerdig mit der Stützmauer abschließt. Die Grundmaße dieses Spielhauses betragen 220 x 180 cm. Wir haben noch entsprechend Platz zur Gartengrenze gelassen, da wir Außen rum Buchenhecken pflanzen möchten. Auch vor der Türe des Spielhauses wollten wir etwas Platz lassen. Der Aushub an sich betrug dadurch ca. 300 x 300 cm.

Als nächstes haben wir einfache Randsteine vom Baumarkt geholt und entsprechend der Maße 220 x 180 cm einbetoniert. Innen haben wir mit Schotter verfüllt, den wir eh noch hatten.

Spielhaus – Teile sortieren und streichen

Das Spielhaus kommt auf einer Pallette und besteht zunächst aus scheinbar unüberschaubar vielen Teilen. Aber wenn man alles erst mal sichtet, macht es schon Sinn. Wir haben alle Teile unterm Carport ausgebreitet und uns die Außenwände zusammengesucht. Die Außenseite haben wir vor der Montage gestrichen, das Innere des Spielhauses möchten wir unbehandelt lassen. Auch alle Teile, die weiß werden sollten (Fenster, Fensterländen, Blumenkasten) und die wir identifizieren konnten, haben wir vorab gestrichen. Dieses kurze Video zum Aufbau fand ich sehr hilfreich: https://youtu.be/FVhzOMaovS4

Aufbau

Boden

Zunächst haben wir auf dem Schotterfundament eine Dampfsperre gelegt, um die Unterkonstruktion und den Holzboden vor Feuchtigkeit zu schützen. Darauf kommen die Hölzer der Unterkonstruktion. Wir haben noch ein paar mehr Hölzer zur Unterkonstruktion dazu gelegt, damit es etwas stabiler ist. Darauf werden die Bodenlatten verschraubt. Wir haben sie so gedreht, dass sie oben geschlossen sind.

Seitenwände

Die Seitenwände lassen sich am besten zu zweit montieren, geht aber recht einfach. Wir haben einen Wandteil getauscht, damit das dritte untere Fenster Richtung Garten und nicht Richtung Außenhecke schaut. Das war kein Problem.

Bett

Nach den Seitenwänden werden das Bett, die Leiter und der Fallschutz montiert. Wir haben noch zusätzliche Winkel unters Bett geschraubt, zur Verstärkung.

Dach

Die Dachlatten werden eine nach der anderen aufgelegt. Die geschlossene Seite nach Außen. Die Bretter sind manchmal unterschiedlich lang, weshalb wir die Kante am Schluss noch gerade gesägt haben. Simon stand auf der Leiter und ich habe ihm die Bretter gereicht und von der Seite geschaut, wo der Nagel rein muss. So ging auch das relativ schnell. Eine Dachpappe oder Schindeln werden nicht mitgeliefert. Wir hatten noch Dachpappe da, deshalb habe wir die noch mit vernagelt. Aus optischen Gründen möchte ich irgendwann aber noch schöne Schindeln anbringen, aber für’s Erste ist es gut so =)

Fenster

Der Bausatz ist so konzipiert, dass sich die Fenster nicht öffnen lassen. Das obere Fenster haben wir fest verschraubt wie im Plan, damit uns da keiner rausplumst – ich kenn meine Pappenheimer…

Bei den 3 unteren Fenstern sind wir wie folgt vorgegangen:

  • Rahmen streichen
  • Rahmen mit Winkeln verschrauben
  • Plexischeibe von innen mit Nägel befestigen
  • Ziersprossen von außen verschrauben
  • Rahmen mit 2 Scharnieren pro Fenster außen anschrauben. Die Zierläden kann man später etwas über die Scharniere legen, das fällt von außen kaum auf.
  • Und jetzt Trick 17: Selbstklebende Haken innen an die Plexischeibe kleben, mittels Nagel einhaken – hält super und selbst die Kleinen kriegen das schon auf!

Spritzschutz

Als Spritzschutz haben wir verzinkte Bleche verwendet, die man sonst als Rasenkanten nutzt.

Außenanlage

So ein schönes Spielhaus verdient eine richtige Außenanlage =)

Zunächst haben wir den Höhenunterschied mit Schwarzjura befestigt. Dieselben Steine haben wir auch als Weg und als Trittstufen verwendet. Um die großen Steine haben wir kleine Flusskiesel aufgefüllt, die allerdings gerne ins Spielhaus zum Kochen getragen werden ; )

Das Staudenbeet vor dem Spielhaus zum Nachpflanzen findest du hier.

Durch die Bepflanzung fügt sich das Spielhaus richtig schön in den Garten ein. Ich freue mich jeden Tag, wenn ich es sehe und es wird wirklich gerne genutzt. Das Bett hält auch einen Erwachsenen aus. Es riecht ganz toll von Innen, wie in der Sauna! Bei Amazon hat es wenige Sterne, was ich nicht nachvollziehen kann. Also von mir, unseren Kindern und allen Besuchern bekommt es definitiv 5 Sterne =)

Oben Spielhaus im Mai, unten im Juli 2020.

Falls du auch ein Spielhausprojekt angehst, wünsch ich dir ganz viel Spaß! Schreib mir gerne, falls ich ein Detail noch genauer ausführen soll.

Happy gardening!

Simone =)


Hinweis: Alle Produkte haben wir selbst erworben, ich gebe nur unsere Erfahrung weiter. Werbung/unbeauftragt also.

*Affiliate-Link: Wenn du über diesen Link etwas einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen dadurch keine weiteren Kosten!