„Wenn das alte Jahr ein gutes war, dann freue dich auf’s neue. Und war es schlecht, dann erst recht.“ Albert Einstein

So sieht’s aus. Das Jahr startet ruckelig, da brauchen wir uns alle nichts vormachen. Die Ungewissheit, wann alles wieder „normal“ sein wird, nervt. Aber jammern hilft nichts! Also konzentrieren wir uns auf die schönen Dinge des Lebens – Essen, trinken, … und den Garten natürlich 😉 Bei uns kommt unglaublich viel Schnee, über 30cm waren es. Die Sonne lässt sich leider nicht so oft blicken. Aber wir wissen, dass sie da ist, irgendwo hinter den dicken Wolken, und sich auf ihren Auftritt vorbereitet.

Spielhaus im Schnee

Wir lassen unsere Stauden stehen und schneiden diese im Herbst nicht ab. Dann kann man sich im Winter über die wunderschönen Samenstände freuen und versuchen sich zu erinnern, wie sie im Sommer aussahen.

Saatplanung für die kommende Saison

Das beste am Januar? Beete und Aussaat planen! Auch Dahlien kann man schon vorbestellen, denn jetzt ist die Auswahl noch am größten.

Das Grundgerüst unseres Gartens steht ja. Deshalb möchten wir in diesem Jahr hauptsächlich Stauden und Schnittblumen aus Samen ziehen. Wir halten es so unkompliziert wie möglich (siehe hier) und wenn eine Sorte nicht klappt, ist es halt so. Dazu haben wir RICHTIG viele Samen bestellt. Um den Überblick zu behalten, wer wann dran ist, habe ich mir einen Kalender erstellt.

Unsere Aussaat-Planung im Bullet Journal. Werbung/unbeauftragt, alle Samen haben wir selbst erworben.

Wir probieren einiges neues aus in diesem Jahr, ich bin gespannt 🙂

Happy gardening wünsche ich dir, auch im Januar!


*Affiliate-Link: Wenn du über diesen Link etwas einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen dadurch keine weiteren Kosten! Wenn unsere Sorte nicht verfügbar ist, habe ich eine ähnliche verlinkt.

Schau mal hier: