Im Laufe des Novembers wird der Garten langsam kahler. Allerdings ist es dieses Jahr sehr mild und die Stauden zeigen noch vereinzelte Blüten.

Gaura lindheimerii und Polygonum amplexicaule
Gaura lindheimerii* und  Bistorta amplexicaulis

Bis zum ersten Bodenfrost lassen sich noch Stauden teilen, neue Beete anlegen und Blumenzwiebeln setzen. Außerdem ist jetzt die perfekte Zeit, um wurzelnackte Pflanzen zu kaufen. Diese sind viel günstiger und können über den Winter schonmal richtig gut einwurzeln. Dazu gehören z.B. Hecken, Rosen und Bäume.

Wir haben nun endlich einen Kirschbaum gepflanzt – das Stand schon seit dem Einzug auf Simons Wunschliste : D

Wenn du einen Kirschbaum pflanzen möchtest, musst du auf Befruchtungspartner achten, da ansonsten die Ernte ausbleibt. Wenn in der Nachbarschaft ein Kirschbaum steht am besten nachfragen, um welche Sorte es sich handelt. Dann kannst du nach passenden Partnern googeln. Oder du wählst gleich eine selbstbefruchtende Sorte, wir haben uns für ‚Sunburst‘* entschieden. Kirschbäume sind sehr hungrig, deshalb haben wir einen ganzen Sack Gemüseerde und ordentlich Hornspäne ins Pflanzloch gegeben.

Der Frost kommt spät in diesem Jahr, aber er kommt. Ich lasse alle Stauden stehen und schneide sie erst im Frühjahr zurück. Einzig die Köpfe der Annabel Hortensie habe ich gestutzt, da mir diese bei Schnee sonst bis nach China hängen.

Die Gräser sehen immer noch toll aus.


Blumensträuße aus dem Garten im November

Vaselife-Tricks: Sträuße über Nacht nach Draußen oder in den Gang stellen, wo es nicht so warm ist.

1. Chrysanthemen

Kleine Chrysanthemen in einer kleinen kugeligen Vase sind eine hübsche und unkomplizierte Tischdeko.

Chrysanthemen gibt’s im Herbst überall zu kaufen, aber oft nur knallige Sorten. Diese hier habe ich tatsächlich als Staude im Supermarkt entdeckt und freue mich total über die schöne, dezente Farbe! Laut Topf ist sie winterhart, ich werde sie ins Beet setzen und mal schauen, was passiert : )

2. Winterkranz mit Gräser

Es ist Freitag, der 27. November. Einen Weihnachtskranz habe ich noch nicht, aber dafür einen Winterkranz ; ) Alle Gräser habe ich heute frisch im Garten geschnitten und lege sie einfach so (ohne Wasser) in die Schale. So ergibt sich ein schöner Kranz, den man nicht mal binden muss!

Winterkranz mit Gräser
Winterkranz mit Gräser

Aus unserem Garten:

Das Pampasgras habe ich auf unter den Puschel gekürzt und kreisförmig in die Schale gelegt. Die anderen beiden Gräser habe ich recht kurz abgeschnitten und einfach dazu gesteckt. Noch ein paar Beeren vom Spaziergang dazu, ein Windlicht in die Mitte – fertig!


Weitere tolle Sträuße gibt’s zu entdecken beim Friday-Flowerday auf www.holunderbluetchen.blogspot.com!


*Affiliate-Link: Wenn du über diesen Link etwas einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen dadurch keine weiteren Kosten! Wenn unsere Sorte nicht verfügbar ist, habe ich eine ähnliche verlinkt.

Schau mal hier: